Überwachte Gesellschaft: Recht, Technik und Politik nach Prism und Tempora

    „Das Buch ‚1984‘ von George Orwell war nicht als Anleitung gedacht!“ skandieren Demonstranten in Berlin. Die Realität ist weit erschreckender. Der Geheimdienst NSA, sein britisches Pendant GCHQ und andere Dienste können digitale Kommunikation praktisch weltweit überwachen: Wie wir uns im Netz bewegen; die E-Mails, die wir schreiben; wo wir uns einloggen – nahezu alles kann gespeichert und analysiert werden. Jeden Tag gibt es neue Enthüllungen, Prism und Tempora sind nicht mehr die einzigen Kürzel, die wir lernen müssen. Wie können Recht, Technik und Politik mit den Möglichkeiten der Total-Überwachung umgehen? Wie können die Grundrechte noch geschützt werden? Was bedeutet das für die Beziehungen der Staaten untereinander?

    Überwachte Gesellschaft. Recht, Technik und Politik nach Prism und Tempora versammelt Texte und Interviews, in denen diesen Veränderungen nachgegangen wird. Sie stellen die Frage, wie wir als Gesellschaft damit umgehen wollen, dass unsere Leben und unsere Daten vor den Geheimdiensten dieser Welt offenliegen. Mit Texten von Tilman Baumgärtel, Nico Ernst, Jürgen Geuter, Friedhelm Greis, Torsten Kleinz, Felix Knoke, Lorenz Matzat, David Pachali, Jan Schallaböck, Anja Seeliger, Henry Steinhau, Jörg Thoma; und Interviews mit Nikolaus Forgó, Matthias Hartwig, Matthias C. Kettemann, Erich Moechel und Peter Schaar.

    Inhalt

    Auf dem Weg zum Über­wa­chungs­staat 
    von Anja Seeliger

    Chro­no­lo­gie der Ent­hül­lun­gen von Ed­ward Snow­den
    von Fried­helm Greis

    Die Öf­fent­lich­keit hält nicht Schritt
    von Anja Seeliger

    Das In­ter­net ist nicht ka­putt, Rück­zug ist keine Lö­sung
    von Jürgen Geuter

    Die Ge­heim­diens­te von Le­thar­gis­tan
    Lorenz Matzat

    Eine In­for­ma­ti­ons­ge­sell­schaft ist immer eine Über­wa­chungs­ge­sell­schaft
    von Felix Knoke

    Wol­ken­däm­me­rung: Ver­trau­en in Cloud­diens­te nach Prism, Tem­po­ra & Co.
    von Torsten Kleinz

    PGP und der Kampf um Ver­schlüs­se­lung
    von Tilman Baumgärtel

    „Wenn die Po­li­tik wenig er­reicht, müs­sen die Nut­zer den Selbst­schutz er­hö­hen“
    Interview mit Erich Moe­chel

    Wie funk­tio­niert Straf­ver­fol­gung in der Cloud?
    von David Pachali

    „Wir brau­chen klare Gren­zen bei der In­ter­net­über­wa­chung“
    Interview mit Peter Schaar

    Meine Daten auf gro­ßer Reise: Was ist Safe Har­bor?
    von Jan Schallaböck

    „Grund­sätz­lich halte ich das eher für sym­bo­li­sche Po­li­tik”
    Interview mit Ni­ko­laus Forgó

    „Men­schen­rech­te gel­ten off­line wie on­line“
    Interview mit Mat­thi­as Ket­te­mann

    „Ich bin ent­täuscht, dass nicht mehr Ge­gen­wehr pas­siert”
    Interview mit Mat­thi­as Hart­wig

    Über dieses Formular können Sie uns eine E-Mail an die Adresse info@irights-media.de schreiben. Falls Sie „Überwachte Gesellschaft: Recht, Technik und Politik nach Prism und Tempora“, bestellen möchten, teilen Sie uns das bitte in Ihrer E-Mail mit. Dazu brauchen wir neben Ihrem Namen und Ihrer E-Mail-Adresse die Angabe, wieviele Exemplare Sie wohin geliefert haben möchten. Wir melden uns dann per Rückantwort, um Ihnen ein individuelles Angebot zu machen. Erst wenn Sie dieses annehmen, kommt ein Vertrag zustande.

    Datenschutzerklärung

    Wir erheben Ihre E-Mail-Adresse sowie die übrigen oben erbetenen personenbezogenen Daten ausschließlich zur Übermittlung eines Angebotes an Sie. Falls Sie dieses Angebot innerhalb von 14 Tagen nicht angenommen haben bzw. nach vollständiger Vertragsabwicklung werden Ihre Daten gesperrt und nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften gelöscht. Sie können diese Erklärung jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen, und zwar postalisch gegenüber iRights Media, Almstadtstr. 9/11, 10119 Berlin oder per E-Mail an info@irights-media.de.

    Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.