Was ist iRights?

iRights ist nicht nur iRights, sondern besteht inzwischen aus fünf verschiedenen Komponenten, die sich gegenseitig befruchten und ergänzen. Ein Überblick.

iRights.info – Informationsplattform zu Urheberrecht und kreativem Schaffen in der digitalen Welt

Mit iRights.info fing alles an: Seit 2005 klärt iRights.info über Fragen des Urheberrechts in der digitalen Welt auf. iRights.info berichtet tagesaktuell über Entwicklungen im Netz und anderswo; in Hintergrundberichten, Nachrichten, Features und Publikationen. Unser Ziel ist es, aufzuklären und für ein besseres Verständnis des Urheberrechts und weiterer Rechtsgebiete in der digitalen Welt zu sorgen. Aus verschiedenen Perspektiven – Recht, Politik, Technik, Kultur – berichten wir verständlich und praxisorientiert für Verbraucher, aber auch für Profis. Wir erläutern, was erlaubt und was verboten ist, machen Schwachstellen bekannt und fördern die Diskussion über Gegenwart und Zukunft des Urheberrechts und die Auswirkungen des Internets auf unser alltägliches Leben. Für diese Arbeit wurde iRights.info unter anderem mit dem „Grimme Online Award“ in der Kategorie Information und dem Klicksafe-Preis für Sicherheit im Internet ausgezeichnet.

Nahezu alle Texte und Grafiken bei iRights.info stehen unter nutzerfreundlichen Creative-Commons-Lizenzen. Das bedeutet, dass unsere Inhalte kostenlos von anderen weiter verwendet werden dürfen. Damit wollen wir zum freien Wissen beitragen und unsere Inhalte möglichst weit streuen. Wir freuen uns, wenn unsere Informationen weiterverteilt und vielfältig genutzt werden.

Die Redaktion von iRights.info arbeitet unabhängig von Parteien und Unternehmen. Wir finanzieren uns aus einem Mix von Spenden und Querfinanzierungen. Wir erstellen Inhalte für Dritte, konzipieren Online-Angebote, erstellen Broschüren und Unterrichtsmaterialien. Dabei kooperieren wir mit privaten und öffentlichen Einrichtungen und Organisationen. Mit diesen führen wir Veranstaltungen durch und entwickeln gemeinsam neue Formate. Eine weitere Einnahmequelle sind Vorträge, Weiterbildungen, Trainings und Seminare. All diese Aktivitäten tragen einen Teil der Finanzierung von iRights.info. Dieser Mix sichert unsere Unabhängigkeit.

Träger von iRights.info ist der gemeinnützige Verein iRights e.V.

www.irights.info

iRights_info_logo

iRIGHTS CLOUD – Informationsportal zu rechtlichen, technischen und kulturellen Aspekten von Cloud Computing

Seit Oktober 2012 ist iRIGHTS CLOUD die neue Anlaufstelle für Verbraucherinnen und Verbraucher bei Fragen rund um Cloud Computing. Die Startfinanzierung für den Aufbau des Projekts kommt vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

iRIGHTS CLOUD informiert, erklärt und klärt Fragen wie: Was heißt Cloud Computing? Was ist beim Abschluss von Verträgen mit Cloud-Anbietern grundsätzlich zu beachten? Was bedeuten die Nutzungsbedingungen solcher Dienste? Welche Rolle spielt der Datenschutz? Wann greift das Urheberrecht und welche Probleme ergeben sich dabei? Wie sollen Verbraucherinnen und Verbraucher sich verhalten?

In leicht verständlicher Sprache bringt iRIGHTS CLOUD Licht in das Dunkel von immer neuen Angeboten, Herausforderungen und Entwicklungen im Bereich Cloud Computing. Verbraucherinnen und Verbraucher sollen so in ihren Entscheidungsmöglichkeiten gestärkt werden. Nur wer versteht, in welchem Umfeld er sich technisch und rechtlich bewegt, kann bewusst Entscheidungen treffen.

Sortiert nach den Bereichen Recht, Technik, Film, E-Books, Speicherdienste, Dokumente, Fotos, Games und Musik stellt iRIGHTS CLOUD Hintergrundinformation in Form von Informationstexten und -materialien bereit. Zusätzlich berichtet iRIGHTS CLOUD aktuell über neue Entwicklungen im Cloud Computing. Das Angebot ist Teil des mehrfach preisgekrönten Informationsangebotes von iRights.info, getragen vom gemeinnützigen iRights e.V. Es wird gleichzeitig auf einem eigenen Portal präsentiert.

www.cloud.irights.info

irights_cloud_logo

iRights.Lab – Strategien für die digitale Welt

Das iRights.Lab ist zu Beginn des Jahres 2012 als unabhängiger Thinktank zur Entwicklung von Strategien im Umgang mit den Veränderungen in der digitalen Welt gegründet worden. Damit erweitert das iRights.Lab den Tätigkeitsbereich von iRights.info auf neue Bereiche. Dazu gehören angewandte Forschung, die Entwicklung von Strategien für Unternehmen, Politik und die öffentliche Hand, die praktische Gestaltung von Veränderungsprozessen und die Bereitstellung eines geschützten Raumes zum interdisziplinären fachlichen Austausch zwischen Experten. Unser Leitbild ist es, die Möglichkeiten der Digitalisierung und des Netzes zum Vorteil der Öffentlichkeit und der Gesellschaft zu nutzen.

Das iRights.Lab ist weder parteipolitisch noch an Unternehmen gebunden. Vielmehr werden Fragestellungen entwickelt und die möglichen Antworten erforscht – interdisziplinär, unabhängig, verständlich, ergebnisoffen. Welche rechtlichen Rahmenbedingungen gibt es, wie sehen die technischen Möglichkeiten aus, wie entwickeln sich politische Prozesse, wie verhält man sich auf neuen Märkten, wie kommuniziert man über soziale Netzwerke? In thematischen Labs bearbeitet das iRights.Lab Themen wie kreative Arbeit und Kreativwirtschaft, Innovation, Journalismus, kulturelles Erbe oder Open Content – sowohl inhaltlich als auch strategisch.

www.irights-lab.de

iRights_lab_logo

iRights.Media – der neue Verlag

iRights.Media ist der jüngste Ableger von iRights. Organisatorisch ist er eine Ausgründung aus dem unabhängigen Thinktank iRights.Lab. Der Verlag ermöglicht es einerseits, unabhängig zu publizieren, andererseits neue Konzepte von Publishing und E-Publishing in der Praxis auszuprobieren. Das vorliegende Magazin „Das Netz – Jahresrückblick Netzpolitik 2014/2015“ ist inzwischen die zehnte Veröffentlichung von iRights.Media.

Im kommenden Jahr werden wir den Verlag durch strategische Kooperationen und weitere Publikationsformate weiter entwickeln. Die Publikationen von iRights.Media (Print und E-Book) sollen möglichst unter freien Lizenzen zur Verfügung stehen. Das ist in der aktuellen Übergangs- und Erprobungsphase bei etablierten Vertriebswegen und ihren alten und neuen Playern nicht immer einfach. Manchmal wird es besser, manchmal schlechter gelingen. iRights.Media lädt ein zu Erprobungen: Auf neue Wege, gemeinsam mit seinen Lesern und Partnern, im Netz und auf Papier.

www.irights-media.de

irights_media_web

iRights.Law – Rechtsberatung für die digitale Welt

iRights.Law ist seit Beginn des Jahres 2012 ein weiterer wesentlicher Baustein, um die Veränderungen in der digitalen Welt zu begleiten.

Die Kanzlei iRights.Law berät schwerpunkmäßig Unternehmen und öffentliche Einrichtungen zu Rechtsfragen etwa bei Open-Source-Software und Open Content, digitalen Strategien von Gedächtnis- und Wissensinstitutionen oder der rechtlichen Begleitung neuer Geschäftsmodelle. Darüber hinaus arbeitet iRights.Law zu klassischen IT- und IP-Rechtsfragen, entwickelt rechtliche Konzepte und Rahmenvereinbarungen, verhandelt Verträge, erstellt Rechtsgutachten und vertritt, wenn es nötig werden sollte, Mandanten auch vor Gericht. iRights.Law verfolgt das übergeordnete Ziel, die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Öffentlichkeit und die Gesellschaft zu verbessern.

www.irights-law.de

iRights_law_logo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>