Künstler dieser Ausgabe

kuenstler

Abbildung: Ryan Inzana

Das ist Ryan Inzana. Er ist verantwortlich für das wunderbare Titelbild und hat uns nicht nur durch sein Talent, sondern auch durch seine sympathische Art in der Produktion viel Freude bereitet.

Nachdem uns im letzten Jahr der Berliner Zeichner Tim Dinter eine großartige Grafik für Das Netz 2013-2014 gezeichnet hat, begründen wir nun eine kleine Tradition, indem wir mit Ryan Inzana wieder einen Illustrator und Comic-Künstler für die Gestaltung unseres Titelbildes engagiert haben.

Ryan Inzana lebt in New Jersey. Seine Arbeiten sind weltweit in Galerien, auf Titelseiten von Magazinen, in Werbekampagnen und Büchern zu sehen. Mit seinem neuesten Werk „Ichiro“, einer Graphic Novel über einen japanischen Jungen in New York City, wurde er sowohl mit dem Asian-Pacific American Award für Jugendliteratur ausgezeichnet, als auch für den Eisner-Award, einem der wichtigsten amerikanischen Preis für Comiczeichner, nominiert. In seinen Arbeiten verbindet Inzana abstrakte Ideen mit einem ausdruckstarken Zeichenstil, in dem Elemente aus Filmen, Popkultur und Mythologie eine kongeniale Verbindung eingehen.

www.ryaninzana.com

Die Monatsübersicht Was war los im Netz 2014 zeigt Zaunmodelle der Umzäunten Gemeinschaft:

„Zäune grenzen ab, sie markieren die Trennlinien zwischen Grundstücken, Gesellschaftsschichten und Nationen. Oft symbolisieren sie die Grenze mehr, als wirklich ein Hindernis darzustellen. Zäune, Gitter, Absperrungen materialisieren die Befürchtungen und Abgrenzungswünsche derjenigen, die sie aufstellen. Was nun, wenn da diffuse oder gar keine Ängste sind? Schlimmer noch als Angst vor Dunkelheit ist die Angst vor dem Namenlosen.

Hier bieten wir konkrete Hilfestellung – wir geben der Angst einen Namen: Unsere alphabetische Liste benennt alle möglichen Bedrohungen, von „soft“ oder „archaisch“ (Bälle, Wildschweine) bis „virtuell“ oder „faschistoid“ (Computerviren, Flüchtlinge). Für jedes Feindbild haben wir stets den passenden Zaun parat. Ein Grundstück ist nicht zwingend erforderlich, wir führen auch Miniaturen oder Bilder für jeden Geldbeutel. Stets geschützt in unserer umzäunten Gemeinschaft. Raushalten und reinhalten, das ist unsere Devise. Wir halten für jede Bedrohung den passenden Zaun bereit, ob Firewall oder Jägerzaun, bei uns sind Sie stets gut umhegt.“

Umzäunte Gemeinschaft ist ein Projekt von

Christine Kriegerowski und Christoph Tempel.

Duckwoman.de/umzaeuntegemeinschaft/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>